top of page

Baum der Erinnerung in Klagenfurt

Ein Zeichen voller Liebe: Der Baum der Erinnerung für unsere Sternenkinder


Heute, am 2. Januar 2024, neigt sich ein besonderes Kapitel dem Ende zu. Ein Kapitel, das von Liebe, Erinnerung und gemeinsamer Trauer handelt. Der "Baum der Erinnerung" für zu früh verstorbene Kinder, der in den vergangenen Wochen so stolz und liebevoll in unserer Landeshauptstadt Klagenfurt gestanden hat, wurde heute gemeinsam mit betroffenen Eltern abgeräumt.


Es ist schwer in Worte zu fassen, welch berührender Anblick sich uns bot, als wir die 1086 liebevoll gestalteten Anhänger mit Namen und/oder Datum, Zeichnungen oder Sprüchen vom Baum nahmen. Jeder dieser Anhänger trug die Erinnerung an ein Sternenkind oder ein zu früh verstorbenes Kind. Jede einzelne davon war ein Symbol für die Liebe, die wir für unsere Kinder empfinden, auch wenn sie nicht mehr physisch bei uns sind.


Ein herzliches Dankeschön gebührt Bürgermeister Christian Scheider, der nicht nur die Ermöglichung dieses Projektes ermöglichte, sondern auch den Baum selbst spendete und uns mit seiner Unterstützung begleitete. Sein Engagement für die Sternenkindhilfe und das Mitgefühl für diejenigen, die einen schmerzlichen Verlust erlitten haben, sind eine wahre Stütze.


Ein weiterer Dank gilt allen Politikern aus verschiedenen Fraktionen, die nicht nur finanziell dieses Projekt unterstützten, sondern auch persönlich. Ich bin dankbar, zu sehen, dass sie nicht nur als Amtsträger, sondern vor allem als einfühlsame Menschen an unserer Seite standen und den Baum der Erinnerung sowie unser anspruchsvolles Ehrenamt anerkennen und würdigen.


Den größten Dank möchten wir jedoch den betroffenen Familien aussprechen, die mit ihren Anhängern ein sichtbares Zeichen in der Gesellschaft für unsere zu früh verstorbenen Kinder gesetzt haben. Jeder gestaltete Stern, jeder Engel oder jedes Herz erzählte eine Geschichte, jede Träne war ein Ausdruck von Liebe und Schmerz. Ihr habt den Baum der Erinnerung zu etwas gemacht, das uns wirklich die Worte dafür fehlen.


In diesem Zusammenhang möchten wir auch unsere gemeinnützige Organisation Wandelstern würdigen, die im Jahr 2023 insgesamt 1366 ehrenamtliche Beratungsstunden in ganz Kärnten im Bereich der Thematiken Kindsverlust, unerfüllter Kinderwunsch, pränatal medizinische Diagnose, Schwangerschaft/Risikoschwangerschaft geleistet hat. Danke für das Vertrauen, das ihr uns und in diese Organisation setzt.


Ein besonderer Dank geht somit natürlich an das Team vom Wandelstern, besonders an unsere gute Seele Sternenkindschneiderin Brigitte Kernjak (Brikedesign) sowie an alle anderen Vernetzungspartner:innen, Helferlein, Unterstützer:Innen, die dieses Projekt sowie viele andere Projekte erst möglich gemacht haben.


Heute haben wir Abschied vom Sternenkinderbaum genommen, aber die Liebe und das Gedenken an unsere Sternenkinder wird immer in unseren Herzen weiterleben. Der Baum mag nicht mehr stehen, aber er hat Spuren hinterlassen – Spuren der Liebe und des Zusammenhalts. Möge diese Liebe uns weiterhin trösten und verbinden, während wir gemeinsam den Weg der Erinnerung gehen.


Anbei ein paar Eindrücke von diesem wunderbaren Projekt:





Ganz besonders nochmals DANKE an ALLE:



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page